Innocigs eVic VTC Mini und Aspire Triton Test

1

Innocigs eVic VTC Mini und Aspire Triton – ein starkes Duo

Heute stellen wir Ihnen gleich zwei beliebte Dampfer-Geräte vor: die eVic VTC Mini und den Aspire Triton Verdampferkopf. Wir haben beides zusammen getestet und wollen daher auch ein gemeinsames Fazit ziehen. Die Überschrift verrät es bereits – wir waren begeistert.

Die eVic VTC Mini ist eigentlich ein Akkuträger von Joyetech, wird aber unter der Marke Innocigs vertrieben. Dabei handelt es sich um ein Branding von Joyetech und Kanger Produkten für den deutschsprachigem Markt. Die eVic VT gehört zu den beliebtesten E-Zigaretten und auch die kleinere Ausgabe hat es in sich.

Das Unboxing der eVic VTC Mini

Die eVic VTC Mini gibt es in drei Farben: schwarz, weiß und türkis. Natürlich ist der Inhalt bei jedem Set identisch unabhängig von der Gehäusefarbe:

  •         1x Joyetech eVic VTC Mini Gehäuse
  •         1x Joyetech eGo ONE Mega Verdampfer mit 0,2 Ohm Ni-Verdampferkopf
  •         1x Joyetech eGo ONE Ti-Verdampferkopf mit 0,4 Ohm
  •         1x Joyetech Micro-USB Ladekabel
  •         1x Netzstecker
  •         1x Bedienungsanleitung





Ein 18650er Akku fehlt, aber den hat wahrscheinlich eh jeder daheim.

Innocigs eVic VTC Mini Set

Jede Menge Zubehör: das Innocigs eVic VTC Mini Set

Die Innocigs eVic VTC Mini unterstützt vier Modi:

  • Temperaturmodus für Titandraht gewickelte Verdampferköpfe (temperaturgesteuertes Dampfen/TC-Modus)
  • Temperaturmodus für Nickeldraht gewickelte Verdampferköpfe (temperaturgesteuertes Dampfen/TC-Modus)
  • normaler Watt-Modus
  • Bypass-Modus (quasi Dampfen wie bei einem mechanischen Akkuträger)

Das Dampfen im Watt-Modus funktioniert bis 50 Watt, der TC-Modus sogar bis 60 Watt. Im Display werden folgende Werte angezeigt:

  • Watt
  • Temperatur (im TC-Modus, °C oder Fahrenheit einstellbar)
  • Volt
  • Batterieladestand
  • Zuganzahl
  • Zugdauer
  • Systemtemperatur

Darum hat uns die Innocigs eVic VTC Mini begeistert

Wie eingangs erwähnt gefiel uns die eVic VTC Mini sehr gut – auf jeden Fall hat sie sich einen Platz in unserer Favoritenliste erkämpft. Warum? Da wäre zunächst die äußerst hochwertige Verarbeitung mit einer widerstandsfähigen Lackierung – nach zwei Wochen intensiven Testens ist kein Kratzer zu sehen. Zudem liegt die Box sehr gut in der Hand – ganz großes Kino von der „Mini“. Das OLED Display zeigt alles an, was ein Dampfer wissen will (aber vielleicht nicht unbedingt muss). Die vielen Einstellungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass jeder Dampfer seine individuellen Bedürfnisse befriedigen kann – jedenfalls, was das Dampfen angeht 😉 Dabei ist die Menüführung sehr einfach durch zwei Buttons plus einem Feuerbutton.

Innocigs eVic VTC Mini

Die Innocigs eVic VTC Mini mit dem eGo ONE Mega Verdampfer.

Der 18650er Akku (nicht im Lieferumfang enthalten) ist wechselbar, wobei der Batteriedeckel sehr gut hält dank Magnetverschluss. Die eVic VTC Mini wird über ein Micro USB-Kabel geladen, wobei man dabei weiterdampfen kann. Ein Firmware-Update ist möglich (Download auf der Hersteller-Webseite), war aber nicht nötig. Im Set ist ein eGo ONE Mega Verdampfer enthalten, der sehr gut mit den beiden mitgelieferten temperaturregelbaren Köpfen funktioniert – Subohm-/Opendrawdampfer kommen hier voll auf ihre Kosten. Backendampfer greifen beispielsweise zum Aspire Triton, mit dem wir den Akkuträger ausgiebig getestet haben. Daher widmen wir ihm Teil 2 unseres Testberichtes.

Aspire Triton – Backendampfers Liebling

Der Aspire Triton Verdampfer kam ziemlich zeitgleich mit der Innocigs eVic VTC Mini bei uns an – ein echer Glücksgriff, wie wir inzwischen festgestellt haben. Er ist in einer Hartplastikbox verpackt und wird mit zwei Verdampferköpfen geliefert: 0,4 und 1,8 Ohm.

Aspire Triton Verdampfer

Der Aspire Triton verfügt über eine doppelte AirFlowControl (AFC). Unten ist wie gewohnt die Luftzuführung regulierbar für Opendraw- und Backendampfen, oben ist das Zuführen weiterer Raumluft regulierbar, was für eine Dampfkühlung bei hoher Leistung sorgt. Die Befüllung des Tanks erfolgt von oben, sodass die Verdampferbase nicht abgeschraubt werden muss. Hier zeigt sich ein Schwachpunkt des Verdampfers: Es sifft nach dem Befüllen, da beim Aufstecken des Oberteils Überdruck im Tank entsteht. Das lässt sich jedoch mit dem folgenden Tipp vermeiden: Tank nur ca. 3/4 befüllen -> Befüllungsöffnungen schließen -> Tank auf Kopf drehen -> obere AFC und DripTip aufstecken. Zudem ist die Reinigung umständlich, da das Innere des Tanks nicht wirklich  erreichbar ist. Das war es aber auch schon fast mit unserer Kritik – einzig die mit 4 Euro recht teuren Verdampferköpfe sollen hier noch erwähnt werden.

Der Triton hat die Aspire typische sehr gute Verarbeitung und ist komplett aus Edelstahl, der Tank ist aus Pyrex-Glas – das Ding sieht einfach geil aus. Insgesamt sind vier verschiedene Verdampferköpfe erhältlich, die sich als sehr langlebig erwiesen haben:

  • 0,3 Ohm (opendraw-Dampfen)
  • 0,4 Ohm (opendraw-Dampfen)
  • 1,8 Ohm (Backendampfen)
  • RTA Base zum Selbstwickeln
Aspire Triton

Aspire Triton Verdampfer mit Ersatz-Verdampferkopf 1,8 Ohm

Das Liquidaroma entwickelt sich im Aspire Triton sehr gut – das Dampfen macht damit einfach verdammt viel Spaß. In Kombination mit der Innocigs eVic VTC Mini ist der Verdampfer eine echte Kaufempfehlung, vor allem für Backendampfer. Zu guter Letzt noch ein paar technische Daten:

  • Länge: 7,5 cm
  • Durchmesser: 2,3 cm
  • Füllmenge: 3,5 ml (effektiv passt mehr rein, aber besser nicht testen -> siehe Konstruktionsfehler Befüllung)
  • Widerstand: 0,3 Ohm (55 Watt – 65 Watt erforderlich)
  • Widerstand: 0,4 Ohm (25 Watt – 30 Watt erforderlich)
  • Widerstand: 1,8 Ohm (10 Watt – 13 Watt erforderlich)
  • kompatibel mit: 510er Gewinde
  • Preis um 40€
eVic VTC Mini mit Aspire Triton

eVic VTC Mini mit Aspire Triton

Wir bedanken uns bei Berlin dampft für die Zusendung der Innocigs eVic VTC Mini und des Aspire Triton. Dort erhaltet ihr das Produkt ebenso wie auf amazon.de.

Dies ist ein redaktioneller Artikel zur Information unserer Leser und keine Werbung für ein Produkt, auch wenn wir dieses namentlich benennen. Es geht lediglich um die Darstellung unserer persönlichen Meinung.

1 Kommentar

  1. Die VTC mini ist mein absoluter Liebling, ich kann sie nur jedem – auch Anfänger empfehlen. Hier bekommt man alles an die Hand, was man zum glücklichen Dampfen braucht.

Hinterlasse einen Kommentar