iTaste VTR Test und Erfahrung

1

iTaste VTR Test und Erfahrungsbericht – Wie gut ist das Starterset?

Heute testen wir die iTaste VTR E-Zigarette. Das Starterset kommt einem schönen Koffer und richtet sich an fortgeschrittene Dampfer, die eine gute elektrische Zigarette mit üppigen Leistungsreserven suchen. Die vielen Variationsmöglichkeiten haben uns neugierig gemacht und daher haben wir im iTaste VTR Test alles genau unter die Lupe genommen.

Das Unboxing im iTaste VTR Test und Erfahrungsbericht

itaste-vtr-test-erfahrungGeliefert wird die iTaste VTR in einem schönen und sehr stabilen Koffer. Dadurch hat man das benötigte Equipment auf jeden Fall immer gut verpackt dabei. Diese tolle Möglichkeit zur Lagerung zeigt deutlich, dass man hier nicht den Gelegenheitsdampfer ansprechen will, sondern die Kunden, die das Dampfen als mehr ansehen, als eine bloße Alternative zum Rauchen. Im iTaste VTR Starterset sind enthalten:

  • iTaste VTR Akkuträger
  • iClear 30s Dual Coil Verdampfer mit 2,0 Ohm
  • 1 x Cone
  • 1 x Bedienungsanleitung
  • 1 x Koffer

Somit befindet sich bis auf Akku und Liquid alles im Starterset, was man zum Dampfen benötigt.




Das Setup im iTaste VTR Test

Für unseren iTaste VTR Test haben wir einen Panasonic 18650 Akku mit 3100 mAh verwendet, um Leistung satt für mindestens einen ganzen Tag zu haben. Das Einsetzen des Akkus ist spielend leicht. Beim Verdampfer hatten wir die Wahl, den mitgelieferten iClear 30s zu verwenden, oder den Cone als Verlängerung auf den Akkuträger zu schrauben und somit auch einen unserer eigenen Verdampfer verwenden zu können.

Wir haben uns für den original Verdampfer in unserem iTaste VTR Test entschieden, um die Erfahrungen ganz auf das Produkt, so wie es geliefert wird, konzentrieren zu können.

Folgende Features bietet der iTaste VTR Akkuträger

  • Variabler Wattmodus
  • Variabler Voltmodus
  • Verbesserte Feuerknopftechnik
  • Automatische Messung des Widerstands im Verdampfer

Das Setup kann durch folgende Faktoren beeinflusst werden:

  • Spannung: Zwischen 3 und 6 Volt in 0,1 Volt Schritten
  • Leistung: Zwischen 6 und 15 Watt in 0,5 Watt Schritten

Um die Sicherheit beim Dampfen zu gewährleisten, hat der iTaste VTR eine Sicherheitsabschaltung, die nach 10 Sekunden aktiviert wird. Zum Schutz des Akkus gibt es einen Über- und Entladeschutz. Den Ladezustand kann man über die farbige LED am Feuerknopf ablesen. Es passen Verdampferköpfe mit 510 und eGo Anschluss auf den Akkuträger.

Welche Verdampfer lassen sich ebenfalls mit dem iTaste VTR Akkuträger verwenden?

Hier können wir nur eine kleine Auswahl geben, die auf jeden Fall sehr gut mit dem iTaste VTR harmoniert:

  • Innokin iClear 16
  • Innokin iClear 30
  • CE4
  • CE5
  • Kanger T2s
  • Kanger T3s
  • EVOD
  • iNuke
  • Nuke
  • Protank
  • PuriTank
  • Vivi Nova

Wie gut ist die Dampfleistung im iTaste VTR Test?

Wir haben das Gerät wie immer mit unserem 18er Menthol Liquid gefüllt, da wir so am besten mit anderen E-Zigaretten vergleichen können. Die iTaste VTR zeigt auf jeden Fall eine sehr starke Dampfentwicklung. Die Aromen kommen jetzt nicht ganz so stark zur Geltung, wie bei anderen Dampfen, aber in diesem Punkt müssen wir auch einfach mal zugeben, dass die Wahrnehmung der Aromen von Dampfer zu Dampfer unterschiedlich ist. Der Flash war auf jeden Fall einwandfrei. In den unteren und mittleren Einstellungen gab es kein Kokeln und keinen scharfen Geschmack. Erst als wir über 5 Volt geschaltet haben, gingen wir an die Grenze des Verdampfers und es begann etwas weniger gut zu schmecken. Schnell wieder runter, um den Verdampferkopf nicht innerhalb von Sekunden zu entwerten. Ein ähnliches Verhalten gibt es auch bei der eGrip von Joyetech. In den oberen Leistungsstufen fängt sie mit den Standard Verdampferköpfen an zu kokeln.

Insgesamt hat uns das Dampfverhalten in unserem iTaste VTR Test aber sehr gut gefallen. Fakt ist, dass es sich hier auf keinen Fall um eine Einsteiger E-Zigarette handelt, denn die Leistung ist schon sehr stark.

Unser Fazit im iTaste VTR Test

Abschließend können wir sagen, dass die iTaste VTR ein gutes Gerät für fortgeschrittene Dampfer ist. Die Verarbeitung ist einwandfrei und die Lieferung im Koffer schließt den Kreis des hochwertigen Eindrucks. Der Akkuträger allein ist schon recht schwer. Mit Akku, Verdampfer und einer Füllung Liquid hat man einen guten Brocken in der Hand, also nichts für die Hosentasche.

Trotzdem können wir nach unserem iTaste VTR Test die E-Zigarette allen Dampfern empfehlen, die einfach mal ein außergewöhnliches Design, gepaart mit hochwertiger Qualität ihr Eigen nennen wollen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei shopezigaretten.de bedanken, die uns die E-Zigarette für unseren iTaste VTR Test zur Verfügung gestellt haben. Dort erhaltet ihr das Produkt ebenso wie auf amazon.de.

Dies ist ein redaktioneller Artikel zur Information unserer Leser und keine Werbung für ein Produkt, auch wenn wir dieses namentlich benennen. Es geht lediglich um die Darstellung unserer persönlichen Meinung.

1 Kommentar

  1. Pingback: Innokin iTaste MVP 3.0 Pro im Test

Hinterlasse einen Kommentar